Skip to main content

Nachdem coronabedingt alle bisherigen Clubaktivitäten abgesagt werden mussten, wurde „auf die Schnelle“ von unserem Clubsekretär Michi Meyerhofer und Präsident Paul Danzinger eine „Picknickfahrt“ als verspäteter Saisonstart für die Region Ost eingeschoben.

Am Samstag, den 19.06.2021 trafen uns wir (19 Porsche / 36 Teilnehmer) ab 8:30 Uhr beim Straßenbahnerbad / Restaurant „zum Straba“ Dampfschiffhaufen 7 in Wien an der alten Donau zum gemeinsamen vorzüglichen Buffetfrühstück, welches wir im Schatten alter Bäume und mit „Strandblick“ einnahmen. Da unser Club die Kosten dafür übernahm schmeckte es uns allen gleich nochmals so gut.

Ab 10:30 kämpften wir uns bei steigenden Temperaturen und Kaiserwetter durch den Wiener Ampeldschungel Richtung Grinzing, die Cobenzlstrasse und die Wiener Höhenstrasse entlang  Richtung Exelberg, wo ja bekanntlich Ferdinand Porsche Anfang 1900 erste Rennerfolge feierte.

Nach Überwindung des Scheiblingssteins (um)fuhren wir Tulln, passierten Zwentendorf (wo sich das einzige Atomkraftwerk Österreichs weiterhin im Dornröschenschlaf befindet) und fuhren entlang der Donau auf Nebenstrassen nach Krustetten, wo wir auf dem Winzer Höhenweg einen herrlichen Talblick nach Krems genossen, bevor wir um 12:45 auf Stift Göttweig zur Pause eintrafen.

Nachdem alles „biologische“ erledigt war und die Sonne vom Himmel brannte, entschied sich die Mehrheit, sich statt Seelenheil ein erfrischendes Eis auf der Panoramaterrasse zu gönnen und den traumhaften Fernblick zu geniessen.

Um 13:30 Uhr begaben wir uns bei 34°C wieder in die Mühen der Ebene, über Mautern und die bereits arg vom Rost zerfressene historische Donaubrücke Richtung Egelsee und von dort entlang kleiner, großteils bewaldeter Nebenstrassen nach Gföhl und Rastenfeld.

Von dort rollten wir entlang der Ottensteiner Stauseen weiter, was wir sehr genossen, da es dort im Schatten gleich 4° kühler war. Nach der Berg Passage eines asphaltierten Hohlweges (gerade so breit wie ein Porsche) fand sich am Ende zur Überraschung ein kleines malerisches Dörfchen, in dem die Zeit stehengeblieben schien.

Über mehrere Berg- und Tal Passagen arbeiteten wir uns Richtung Kamptal, Stiefern, Zöbing, und Hadersdorf / Kamp zum Endpunkt Schloss Grafenegg vor, wo wir um ca. 15:30 eintrafen.

Wir durften unsere Porsches mit Sondergenehmigung im Schlosspark, direkt vor dem Schloss aufstellen, was nicht nur uns sondern auch den anderen anwesenden Besuchern sehr gefiel.

Die bereits vorbestellten Picknickkörbe „Jausenzeit“, „Feinspitz“ oder „Veggie“, waren mehr als ausreichen mit feinsten Mörwald Delikatessen & Getränken gefüllt und standen bereits gekühlt samt Picknick Equipment zur Abholung bereit.

Nun galt es nur noch ein schattiges luftiges Plätzen im Schlosspark zu finden, auch dies Aufgabe meisterten alle bravourös. Danach ging´s an das gemeinsame Schmausen und geniessen der Location.

Wir durften uns noch bei Eva & Toni Mörwald sowie der Grafenegg Eventmanagerin Fr. Feilenreiter für die gelungenen Organisation in Grafenegg bedanken, die letzten Genießer rollten so gegen 19:00 aus dem Schlosspark Richtung Heimat.

gezeichnet

Paul Danzinger – Präsident PCCA

Michi Meyerhofer – Generalsekretär PCCA

Mit Porsche Classic Club Austria verbinden