Skip to main content

   Video Pannoniaring 1 

  Video Pannoniaring 2

  Video Pannoniaring 3

 

Corona zum Trotz trafen wir uns am Dienstag den 23.6. um 9 Uhr bei der Oldtimer Raststation und fuhren mit 11 schönen Porsche im Konvoi nach Ungarn zum Pannonia-Ring. Noch vor der Mittagspause wurde mit dem Briefing und der administrativen Abnahme begonnen. Um 14 Uhr 30 wurde unser erster 30 minütiger Stint gestartet. Da ging es wirklich zur Sache und vom Ford Escort bis zur 700 PS Corvette war alles zugleich unterwegs. Diese 30minütigen Fahreinheiten gab es für unsere PCCA-Fahrer noch insgesamt dreimal. Und so konnten wir den anspruchsvollen und kurvenreichen Pannonia-Ring so richtig kennen lernen.

Als letztes Rennen des Tages wurde dann um 17 Uhr 30 der Gleichmäßigkeitswertungs-Lauf für uns PCCA-Fahrer gestartet. Der Wertungsmodus stellte sich wie folgt dar:
Die dritte Runde wurde als Referenzrunde gemessen und die weiteren vier Runden mußten mit möglichst geringer zeitlicher Abweichung zur Referenzrunde absolviert werden. Verboten waren Stoppuhren, Beifahrer, Chrono Sport Systeme sowie offensichtliches Langsamfahren. 

Dieses befreite Fahren ohne die lästigen Überholer war dann wirklich der krönende Abschluss unseres unvergesslichen Pannonia-Rennausfluges.

Wertung Gleichmäßigkeitsprüfung:

 

Auf unser nächstes PCCA-Sportpokal-Event, den Slalom in Bruck an der Leitha am 18.07.2020, freuen sich schon

Reinhard und Peter.

 

Download: Bericht von Julius Ehrlich (Porsche Club Wien)

Mit Porsche Classic Club Austria verbinden