Skip to main content

17.10.2015: Zum Ausklang der Fahrsaison führte uns unser diesjähriger „Porsche Cool Down“ nach einem Konzept von Otto Zupanko in das Südburgenland.

Erster Fixpunkt war das Landtechnikmuseum in Sankt Michael im Burgenland, wo auch unsere Freunde aus Wien und Niederösterreich dazu stießen, sodass wir nun in Summe 16 Porsche zählen durften, vom G-Modell Speedster bis zum GT3 bzw. GT2. Die Führung und die Erläuterungen wurden sehr lebendig gestaltet, beginnend bei den Anfängen der Landtechnik in Österreich, über frühe Modelle mit Dampf oder Verbrennungsmototoren, mit einer vollständigen Porsche Traktorensammlung und vielen Stücken, an die wir uns teilweise noch selber erinnern konnten.
Die Mittagspause beim Weingut Poller in Höll im Burgenland war hoch willkommen, um diese Eindrücke zu verarbeiten, bevor wir in zügiger Kolonne, was auf Grund der guten Straßen und geringen Verkehrsdichte im Südburgenland leicht und ohne anzureißen möglich war, in Kukmirn bei der Spezialitätenbrennerei Lagler eintrafen. Es folgte eine Reise in die Kunst der edlen Destillate, garniert mit einer umfangreichen Verkostung quer durch das Angebot, für die Fahrer leider nur in mikroskopischen Mengen möglich, und einem kleinen Imbiss. Intensivere Verkostung wird uns erst mit den dort reichlich erworbenen Produkten zu Hause möglich sein!
Den Abschluss unserer Herbstausfahrt  bildete das Abendessen im Restaurant des Hotels „Das Eisenberg“ in Eisenberg an der Raab in der Nähe von Jennersdorf. Ein sehr nettes Haus, wo man sich über unseren Besuch sehr freute und uns eine richtig schöne Tafel eindeckte.

So ließen wir es uns zum Ausklang der Porsche Fahrsaison noch richtig gut gehen und wollen uns ganz herzlich bei Otto Zupanko für die sorgsame Planung und Durchführung eines ereignisreichen Tages bedanken!

Bilder + Bericht: Karl Steiner

Mit Porsche Club Graz verbinden