Skip to main content

GP ICE RACE in Zell am See: 

45 Jahre fand kein Eisrennen mehr statt. Die Tradition ist fast in Vergessenheit geraten. Vincenz Greger und Ferdinad Porsche lassen die Eisrennen neu aufleben und holen den Motorsport in spektakulärer Form zurück nach Zell am See!

Prächtige Bedingungen, klirrende Kälte, jede Menge Stars aus dem Rennsport am Start und in allen Klassen ien Kampf bis aufs Messer vor Taudenden an Zusehern! Besser ging es nicht, eine großes Danke an die beiden Jungs, sowas auf die Beine gestellt zu haben.

Pressemitteilung:

Zell am See,19. Januar 2019 – Das GP Ice Race ist mit einem rasanten und ereignisreichen ersten Veranstaltungstag gestartet! Die Neuauflage des traditionsreichen Eisrennens in Zell am See erlebte wahren Zuschaueransturm. Tausende von Motorsport-Enthusiasten säumten den Streckenrand und verfolgten die Rennen auf dem Eis-Oval am Alten Flugplatz in Zell am See.

Prominente und Motorsportgrößen wie Walter Röhrl, Hans-Joachim Stuck, der ehemalige Formel 1-Pilot Mark Webber und Dr. Wolfgang Porsche (Aufsichtsratsvorsitzender der Porsche AG) ließen sich das Spektakel ebenso nicht entgehen wie Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG und Bernhard Maier, Vorstandsvorsitzender von Škoda Auto. Auch die Motorsportchefs der Marken Audi, Porsche, Škoda und Volkswagen sowie Kult-Schauspieler David Hasselhoff (Knight Rider, Baywatch) waren live vor Ort.

Das Medieninteresse am GP Ice Race ist enorm: Mehr als 200 akkreditierte Medienvertreter, darunter neun TV-Stationen, sind vor Ort. Der österreichische Radiosender Welle 1 sendet an beiden Renntagen live vom Streckenrand (www.welle1.at). 
Nach der Fahrerbesprechung am Mittag und GP Ice Karting für jedermann, wurde es in der Klasse der Tourenwagen und Rallye-Fahrzeuge mit Zweiradantrieb ernst.

Zwischen den Rennen sorgten Showfahrten und Helikopter-Rundflüge für Abwechslung. Der Rennsonntag beginnt bereits um 9:05 Uhr mit der Qualifikation der Tourenwagen / Rallye-Fahrzeuge mit Zweiradantrieb. Die große abschließende Siegerehrung ist für 16:30 Uhr vorgesehen. Bis dahin werden die Teilnehmer in insgesamt fünf Klassen und im Skijöring um Tages- und Gesamtsiege kämpfen.

Mit Porsche Club Graz verbinden