Skip to main content

Unser 40 jähriges Jubiläum sollte mal wieder Anlass für ein richtig großes Fest werden, ein Fest in Vidiciatico , unserer 2. Heimat. Bereits Tradition ist der Pfingsttermin, auch wenn die Porsche Europa Parade auf Sardinien parallel durchgeführt wurde. Aufgrund der vielen reinen Cayenne Treffen dort war uns klar, dass wir zumindest das Tagesprogramm für die Cayenne Fahrer unterschiedlich gestalten wollen. Die Leiterin des Cayenne Registers Frau Dr. Lehari erklärte sich bereit, die Führung der Cayenne zu übernehmen, Adelfos Sohn Carlo , angehender Arzt, zeigte den rechten Weg und fungierte als versierter Dolmetscher. Nahezu ein Jahr Vorbereitung und ein letzter Check Up an Ostern waren notwendig um einen wirklich reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Dann endlich am 7 Mai nachts gegen 1 Uhr machte sich das Orga Team auf den Weg über die Alpen.

Bei Ankunft im Dorf stellten wir fest, die Gemeinde hatte bereits die „Willkommen“ Schilder an Bäumen und Häusern angebracht und das ganze Dorf war schon mit Porsche Flaggen geschmückt. Nur um ganz sicher zu gehen befuhren wir nochmals die höhergelegenen Wege der Cayenne Tour um dann festzustellen, es lag Schnee - über 1 m hoch - also keine Chance.

Donnerstag, Tag der Anreise , den ganzen Tag über kamen unsere Porsche Freunde aus allen Teilen Deutschlands und der Schweiz in unserem Bergdorf an. Im schönen Schwimmbad Conca del Sole erwarteten wir unsere Gäste mit einem Welcome Drink und feinen Häppchen , was nach der doch recht langen Anfahrt dankbar angenommen wurde. Nach Einweisung in die Albergos traf man sich abends zum Begrüßungsabend in der Conca del Sole zum Abendessen. Einen Abend ohne den Coro Montepizzo ist ja kaum denkbar , zu sehr haben sich die Sänger ins Herz der Teilnehmer gesungen . Ein Jubiläum ohne Feuerwerk?– die italienischen Feuerwerker gaben sich alle Mühe und überraschten mit teilweise neuen Effekten.

Freitag ging es bergauf- rauf auf den Corno alle Scale , auf der Bergstrasse mit Start bei der alten Wallfahrtskirche Madonna del Acero bis zum Lago in Cavone wurde unsere Bergprüfung durchgeführt.

Das Mittagessen wurde auf der Sonnenterasse in 1600m Höhe im Restaurant „Tavola del Cardinale“ von Chef Luccone serviert. Die Cayenne überquerten den Hochappenin und tafelten in einem der besten Speiserestaurants der Toskana in Cutigliano . Das Ristorante Al Fagiolino zeigte zum wiederholten Male sein Können.

Der Abend wurde in den jeweiligen Albergos verbracht und sollte die Gruppen ein bisschen zusammenfinden lassen- was prächtig gelang. Am Samstag fuhren wir über herrliche Porschestrassen zur alten Abtei „Monteveglio“ wo wir im Innenhof parken durften und eine sehr fachkundige Führung durch einen der Mönche erhielten. Hunger- mehrere Stunden ohne Essen- unmöglich in Vidiciatico – die Polizei geleitete uns zur Hauptstrasse nach Crespellano wo wir bei der Villa Grimaldi vom Schatzmeister Treppschuh und vom Präsidenten eingewiesen wurden. Bei herrlichem Sonnenschein wurde im Park ein Apero gereicht ehe es im luftigen Zelt zum jeweiligen Essensgang den passenden Wein gab. Immer wieder wurde die Abfahrt hinausgezögert, zu schön war es im herrlichen Park des alten Palazzo. Nach einem frühen Abendessen in den Albergos traf man sich auf der Piazza- Dorfabend war angesagt- Vino, Häppchen, Bier und Buffos Band. Herrliche Rockmusik, Oldies zum Mitsingen und mitswingen. Buffo begeistert uns mit seiner Musik jedes Jahr aufs Neue.

Sonntag ein Corso durch die beiden orte für RAI 3 und anschließender Besuch des Bergdorfs Monte Accuto del Alpi. Die mehr als hilfsbereiten Carabinieri aus Lizzano unter dem Kommando von Roberto Chiega sorgten dafür, dass die Porsche ohne Gegenverkehr und ziemlich zügig die Serpentinen ins Bergdorf erklimmen konnten-dann hiess es eng parken -80 Porsche auf engstem Raum- für unsere Teilnehmer kein Problem

Die wenigen Bewohner des Bergdorfes bereiteten den Gästen einen herzlichen Empfang auf der Piazza – klar mit feinen Häppchen , Kastaniengebäck und Bowle. Wer die herrliche Piazza inmitten des Dorfes kennt kann sich vorstellen wie herrlich und stimmungsvoll der Morgen war. Unser „Guter Geist“ Organisator und sachkundiger Führer Adelfo Cecchelli trug mit seinen launigen Vorträgen zur Geschichte des Dorfes sehr zum Gelingen bei.

Der Nachmittag wurde zum Eisschlemmen bei Mattioli oder zum besuch der Bar Elena genutzt, beides fast schon Kult in Vidiciatico.

Die Cayenne Truppe durfte am Samstag einen Tag in der romantisch gelegenen Ranch von Vanes verbringen, Sonne pur, feinstes Grillen und bester Wein in herrlichem Ambiente – Herz was begehrst du mehr?

Am Sonntag dann wurde eine spezielle Sonderprüfung mit den Cayenne befahren, eine Strecke die Adelfo vor Jahren zusammen mit dem Präsi PCD Dr. Letters ausgearbeitet hat . Was für die Masse der Teilnehmer nicht möglich ist, wurde für die Cayenne ermöglicht- ein Mittagessen auf der Terrasse von unserem, Clubmitglied Alessandro im Ca Gabrielli , dem Trüffelwirt, wie er bei uns heißt.

Den Festabend im als „Notbehelf“ hergerichteten Palazzo di Sport in La Ca feierten wir dann alle wieder gemeinsam. Zusammen mit all unseren italienischen Freunden wurde gefeiert und geehrt .Leider in diesem Jahr ohne unseren Ehrenpräsidenten Schlenker-Geisser – ein gebrochenes Bein Seiner Gattin Hedy zwang Ihn zum Zuhausebleiben. 40 Jahre PCK sind nicht zuletzt auch 40 Jahre schöne Feiern und natürlich viel Porsche Sport. Unser Präsident Michael begrüßte unsere Gäste , allen Voran den Präsidenten PCD Dr.Letters, den neuen Schatzmeister und Präsi Hamburg Henning Wedemeyer, das neue Ehrenmitglied des PCD Fritz Vetter ebenso wie den Präsidenten unseres Partnerclubs PC Roland zu Bremen Michael Pledl, der mit einer wirklich großen Abordnung bei uns auftauchte.

Wir sind stolz solche Freunde zu haben. Danke an Euch Bremer.

Aus der Schweiz wurde der Präsi des PC Luzern Walter Altoe begrüßt , der auch in der Messe am nächsten Morgen eine mehr wie gute Figur als Lektor und Übersetzer abgab. Weitere Ehrengäste waren die Präsidenten Klaus Albig und Jörg Falkenberg, die Vizepräsidenten Udo Schifer, Herr Deigmöller aus der Schweiz und Helmut Schütt aus Hamburg , sowie Sportleiterkollege Jochen Batzler aus Heilbronn.

Unsere italienischen Freunde wurden angeführt vom Bürgermeister Sergio Polmonari, dem Präsidenten des Parco regionale Sandro Agostini , dem Präsi des Partnerschaftskommitees Michele Guarino und natürlich dem „Vater“ aller Treffen dort, Luigi Biagi .

Michael ehrte alle anwesenden Gründungsmitglieder mit der Goldenen Clubnadel , es waren dies die Familien Hofmeyer , Jäger und Grüntker sowie weitere langjährige Mitglieder.Als kleines Dankeschön für die viele Arbeit wurde auch Adelfo mit einer Themenbox des Künstlers Klaus Pfeffer geehrt.

Die neu geschlossene Partnerschaft mit der Comune Lizzano wurde ebenfalls mit einer liebevoll gestalteten Themenbox besiegelt, die nun einen Ehrenplatz im Arbeitszimmer des Bürgermeisters neben dem ital. Staatspräsidenten gefunden hat.

Am Montag hiess es dann Abschiednehmen- auf der sonnigen Piazza segnete Don Giacomo alle Porsche oft auch den danebenstehenden Besitzer. Michael und Horst-Dietrich verteilten 20 Pokale an die Gewinner des Bergpreises sowie 100 Glaspokale an alle Teilnehmer . Unser Schatzmeister Sigi verteilte derweil im nahen Pfarrhaus unsere Gastgeschenke : eine Kaffeemaschine Made by Gaggia.

Eine, wie immer sehr stilvolle Messe mit Don Giacomo beendete unser Jubiläum .Stolz sind wir auf unsere Teilnehmer, denn die Spende für das Altersheim erbrachte die runde Summe von 3.000€. Danke Euch Allen.