Skip to main content

Ebensfalls am 18. Juni 2016 hatte der befreundete PORSCHE 356 CLUB Deutschland in Persona des Stammtischkoordinators Dr. Claus-Michael Kinzer zur Besichtigung des VW-Museums in Wolfsburg geladen.

Helga und Jobst, Dagmar und Matthias machten sich schon früh auf den Weg zum Treffpunkt - Elbbrücke in Geesthacht.

 

Folgendes Programm hatten die "356er" angeboten:

 

 

Unser Besuchstermin der Schatzkammer der Stiftung Automuseum Volkswagen nähert sich.

 

Das Programm ist nunmehr endgültig gestaltet:

Wir werden zunächst eine Stärkung (Frühstücksbrunch) im Museum – Dieselstraße 35, 38446 Wolfsburg – mit Suppen und belegten Brötchen einnehmen, die ein Catering-Service für uns aufbaut. Dies hat den Vorteil, dass kein örtlicher Wechsel zwischen dem Frühstück und der Besichtigung erfolgen muss und später Anreisende nahtlos hinzukommen können.

Danach erfolgt die Führung durch die Schatzkammern. Hier weise ich darauf hin, dass Sie sich von der Kleidung her bitte so ausstatten, dass man gegebenenfalls auch einmal durch verstaubte Autos hindurchgehen kann. Diesbezüglich übernimmt das Museum keine Haftung.

 

Programm:

ab 10:45 Uhr           Ankunft

ab 11:00 Uhr           Brunch

11:45 Uhr                 Führungsbeginn (Dauer ca. zwei Stunden)

 

Es ist möglich, dass bereits erste Gespräche und Erläuterungen während des Frühstücksbrunchs stattfinden können.

Ich glaube den Museumsbesuch bei der Stiftung Volkswagen können wir noch zusätzlich dadurch anreichern, dass wir anschließend nicht wie geplant durch den Elm fahren, sondern in Braunschweig bei der Sammlung Kolle das Jahrestreffen der Sportwagen des VW Werkes in Brasilien besuchen. Es sind nur wenige Fahrzeuge hiervon in Europa angemeldet. Wir können hier zum Beispiel den SP 2 oder den TC 145 sehen.

Herr Kolle hat uns den Besuch der sehenswerten Sammlung an VW-Raritäten und Zubehör, zeitgenössischer Automobilia, einen Kaffee und Kuchen/alternativ Bockwurst pauschal für 11,- €/Person angeboten.

Somit führt die Ausfahrt nach dem Museumsbesuch über interessante Straßen nach Braunschweig oder Sie nehmen die sonstigen von mir angebotenen Ausflugmöglichkeiten in eigener Regie wahr.

Somit können wir an diesem Samstag wahrlich sagen: „VW satt“!

Ich freue mich auf unseren Museumstag.

 

So weit das Programm von Herrn Dr. Kinzer,  - dem wir auf diesem Wege für die professionelle Organisation dieses Tages vielen Dank sagen.

Ebenso geht ein Dankeschön an Rolf Demme, Stammtischkoordinator der  356er "Nordlichter", der in gewohnter Manier für unser leibliches Wohl Sorge trug.

Schön, dass wir dabei sein durften.

 

Text und Bilder M. Romann

 

 

2016