Skip to main content

Das zweite Rennwochenende auf dem Red Bull Ring in der Steiermark war DASS Erfolgswochenende für die Starter des PC Osnabrück und das Team Stegmann Motorsport.

Porsche Sports Cup
Einen exzellenten Einstand im Samstagsrennen feierte der amtierende Meister Rudolf Schulte (Team Stegmann Motorsport) mit seinem erstmalig eingesetzten 991 GT2 RS. Nach einer fulminanten Aufholjagd, die Schulte wegen eines technischen Problems nicht von der Pole Position sondern aus der Boxengasse starten musste, steuerte er den 991 GT2 RS als Zweiter über die Ziellinie. Als Dritter sah Clubkollege Carsten Clauder im GT3, ebenfalls von Stegmann Motorsport betreut, die Zielflagge. In der Cayman GT4 Klasse siegte Kai Kosar ohne Probleme, Dr. Rocco Herz (Stegmann Motorsport) punktete mit Platz 3. In der Klasse 4e setzte Günter Leesberg souverän seine in Hockenheim begonnene Siegesserie fort.

Am Sonntag strahlt Sabine Böcker-Schulte, die an Stelle von Ehemann Rudolf Schulte beherzt ins Lenkrad des 991 GT2 RS griff über einen 2. Platz bei ihrem ersten Renneinsatz. Carsten Clauder hatte das verkorkste Hockenheim Wochenende endgültig aus seinem Gedächtnis gestrichen, er schafft erneut den Sprung auf den 3. Platz und sprach von einem „traumhaften Wochenende“. Günter Leesberg führt nach erneuten Sieg in der Klasse 4e, nachdem er vier Siege in Folge eingefahren hat, mit 80,8 Punkten die Gesamtwertung an, dahinter folgen die Clubkollegen Kai Kosar, nach erneutem Sieg in der Cayman-Klasse, mit 75,4 Punkten und Carsten Clauder nach seinen beiden Siegen in der GT3 Klasse mit 61,2 Punkten.

Porsche Super Sports Cup
Für unsere beiden Starter im 37 Autos starken Feld lief es im ersten Rennen am Samstag leider nicht optimal, Mike Essmann kam in seiner Klasse immerhin noch auf Platz acht ins Ziel, während es Jens Kempe übel erwischte und er seinen 991 Cup nach einer unverschuldeten Kollision abstellen musste. Nachdem das verunfallte „Kempe-Fahrzeug“ in einer Nachtschicht top fahrbereit gemacht wurde, entschädigte das Sonntagsrennen „Beide“ für den miesen Samstag. APC Motorsport Team Fahrer Mike Essmann beendete sein Rennen nach einem begeisternden Auftritt als gesamt Siebter und 4. in der Klasse. Auch Jens Kempe (Team Mamerow) strahlte, überquerte er doch als Dritter in seiner Klasse die Ziellinie.

PZ Trophy
Wahrscheinlich der weiten Anreise geschuldete fand sich in der Trophy ein mit lediglich 16 Startern gesetztes Fahrerfeld ein, vom PC Osnabrück waren Sabine Böcker-Schulte und Dr. Rocco Herz am Start. Unser zweimaliger PZ-Trophy-Champion Dr. Rocco Herz musste sich in beiden Wertungsprüfungen nur J. Smarda geschlagen geben. Sabine Böcker-Schulte lief nach Quali-Bestzeit als beste Dame auf den Plätzen vier und fünf ein.