Skip to main content

Hallo Racers,
anbei erste Fotos von den 'Wasserspielen' (Regen wäre eine charmante Untertreibung) von Silverstone.
Nachdem wir durch einen etwas längeren Startturn von so ca. 2:15H zwischenzeitlich bis auf P4 Klasse u. P19 Gesamt vorgefahren, Entschuldigung, vorgeschwommen waren (ok. einige hatten zwischenzeitlich mal die englischen Kiesbetten aufgesucht) und dabei dem Seikel-RSR gut 2 Min. oder fast eine ganze Runde abge- nommen hatten, mussten wir uns letzlich mit P9 Klasse/P29 Gesamt begnügen (hier sei mir der Hinweis erlaubt, dass die RSR mit Tractions-Kontrolle im Regen stark bevorteilt sind, was ich uns gegenüber als unfair empfinde und deshalb hier als schwulen Tand ablehnen muss...:-).

Allerdings - als ich nachts ins Parc Fermé gewunken wurde, hatte ich das Gefühl, dass jeder, der dieses Rennen beendet hat, welches ich hier mal als eines meiner härteren bezeichnen möchte, sich ein wenig als Sieger fühlen konnte. Denn Möglichkeiten das Auto wegzuwerfen gab es ungefähr Eintausend, hier nur einige: Aquaplaning im 6.Gang auf Hangar Straight (unser Chief-Mechanic Armin Stroeder hatte uns vor dem Rennen kurz erklärt, dass in einem Supercup-Jahr mal 9 Autos in einer Silverstone-Runde wegen Aquaplaning falsch abgebogen sind...), riesige Pfützen in der Anbremszone vor Abbey, die ein abbremsen ohne ABS etwas delikat werden liessen, das Ganze gut gewürzt mit dem Spray aus den Diffusoren der LMP-Autos, deren Scheinwerfer man in der Nacht schön im Auto hatte. Dazu die, bei allen üblich beschlagenden Scheiben und bei uns ein zwischenzeitlich ausgefallener Scheibenwischer. Dazu dann des Nachts in den nicht eben langsamen 5. bzw. 4.Gang 'Esses' von Becketts nach Dreher unbeleuchtet stehende LMP-Autos...

Nicht umsonst fielen sich nach dem Rennen einige Fahrer im Parc Fermé in die Arme als hätten sie soeben das Rennfahren neu erfunden. An dieser Stelle ein Kompliment an meine Team-Kollegen, dass sie den kleinen RS bei unseren ersten Silverstone-Einsatz unter diesen Bedingungen nicht in die Planken geschickt haben! Oder um mit den leicht verrückten Briten zu sprechen: 'That's real motorracing!'

Viele liebe Grüsse & keep on racing

Jens