Skip to main content

Starke Osnabrücker in Oschersleben

Der 4. Lauf des Porsche Sports Cup startete mit packenden Rennen und super Ergebnissen in Oschersleben in die zweite Saisonhälfte. Wechselhafte Wetterverhältnisse in der Magdeburger Börde erschwerten den 17 angetretenen Osnabrückern zusätzlich den Kampf um Punkte und Pokale.

Sports Cup: Zweifacher Erfolg für Mike Essmann

Im Sports Cup führt kein Weg an Essmann vorbei, in Oschersleben sicherte er sich die Saisonsiege sechs und sieben. Im ersten Rennen folgte ihm Clubkollege Heino Bröer als Zweiter auf das Treppchen. Beim zweiten Aufeinandertreffen musste sich Heino von Joachim Geyer geschlagen geben, nahm aber zufrieden den dritten Podiumsplatz ein. Die Meisterschaft baute Mike mit 142 Punkten gegenüber seinem Clubkollegen Jens Kempe, der auf den Plätzen vier und fünf in Ziel kam, weiter aus. Clubfreund Dirk Stegmann, der beide Rennen als Zweiter in seiner Klasse beendete, folgt mit 123,8 Punkten auf Platz drei! Marc Keilwerth findet sich immer besser zurecht, schnupperte im ersten Rennen bis zu einem „Verbremser“ kurz an der Führung, müsste dann jedoch nach einer Aufholjagd von Platz zehn schließlich mit Rang sieben vorlieb nehmen.

Im zweiten Rennen blieben der sechste Platz und der Klassensieg der Lohn. Rudolf Schulte lieferte Marc in beiden Rennen einen schönen Kampf und überquerte die Ziellinie auf den Plätzen acht und sieben, direkt vor dem Clubkollegen Jürgen Marschlich. Der bisher meisterschaftsführende Sascha Witt hatte ein rabenschwarzes Wochenende und blieb durch Unfall in Rennen eins und Ausfall in Rennen zwei ohne Punkte. Auch Günter Leesberg hatte im ersten Lauf einen Ausfall zu beklagen, hielt sich jedoch im zweiten Lauf mit einem sauberen sechzehnten Platz schadlos.

PZ-Trophy: 2 x Rang „EINS“ für den PC Osnabrück

Den ersten Wertungslauf über acht Runden gewann „Präsi“ Hero Schwarze mit einem exzellenten Resultat, kassierte er auf seinen schnellen Runden gerade einmal acht Punkte. Platz zwei ging an den amtierenden Champion und Clubkollegen Dr. Rocco Herz, Hubertus Vallendar folgte auf Platz fünf, direkt vor Carsten Clauder und Sabine Böcker-Schulte. Dr. Werner Meyer hatte viel Spaß mit seinem neuen 991 GT3, so dass er die Platzierung ein wenig vernachlässigte ;-)

Am Sonntag ein vollkommen anderes Bild, nachdem ein Teilnehmer bei strömendem Regen eingangs Start / Ziel von der Strecke abgekommen und in die Mauer eingeschlagen war, gab es eine lange Unterbrechung und der Wertungslauf musste auf vier Runden verkürzt werden. Hier triumphierte nun Hubertus Vallendar mit vier Punkten vor unserer schnellen Dame Sabine Böcker-Schulte ( Platz 3 ). Hubertus übernahm mit seinem Sieg die alleinige Tabellenführung. Dr. Rocco Herz, der vor Oscherleben punktgleich war, kam über den fünften Platz nicht hinaus, nimmt nun den zweiten Rang im Gesamtklassement ein. Meyer, Schwarze und Clauder agierten vorsichtig und belegten die Plätze zehn, elf und fünfzehn.

Super Sports Cup: Bernd Kleinbach out

Bereits am Samstag das AUS für Bernd Kleinbach nach einem unverschuldeten Unfall mit Koller vom MRS GT-Racing Team. Fahrzeug irreparabel, kein Start am Sonntag möglich.

Endurance: Dritter Sieg in Folge für Häring/Aka

Jürgen Häring und Arkin Aka, Teamchef von Attempto Racing feierten im 997 GT3 R beim „Heimrennen“ den dritten Sieg in Folge. „ Der Sieg ist der krönende Abschluss eines schönen Wochenendes“, so Arkin Aka.

PZ Drivers Cup

Endlich stellte sich mit Brigitte Garms-Meyer wieder eine Teilnehmerin dieser Herausforderung, die bei ihren Einsatz in ihrer Klasse das Treppchen knapp verfehlte und auf Platz vier ins Ziel kam.

Besonderes „Schmankerl“

Für die Teilnehmer der Sports Cup Läufe in Oschersleben und Spa-Francorchamps gab es ein besonderes Schmankerl. Wer in seiner Serie einen Gesamtsieger ( PZ-Trophy, Sports Cup, Super Sports Cup und Endurance ) erfuhr, schoss gleichzeitig ein Ticket für eine Taxifahrt mit dem 918 Spyder in Hockenheim. Dieses Bonbon wurde von den „Osnabrückern“ Mike Essmann, Hubertus Vallendar und Hero Schwarze natürlich mit großer Begeisterung entgegengenommen.

Wir sehen uns in vier Wochen, die Vorfreude auf den Ardennen-Kurs in Spa wächst.